Ich habe ein Faible für Science-Fiction-Filme.

Design finde ich auch toll.

Alex Emmer Logo

Warum Design?

Meine Eltern und Großeltern wünschten, dass ich Arzt oder Pilot werde. Junge, lerne was Gescheites! Da ich nichts Gescheites lernen wollte, sondern das, was mir liegt, wählte ich die Studienrichtung Kommunikationsdesign. Gezeichnet habe ich eigentlich schon immer und überall: Zu Hause, im Unterricht, beim Essen, auf Tischen, Stühlen, Wänden usw. Im Studium habe ich gelernt, diese chaotische Bilderflut zu kanalisieren. Aus meinen Ideen wurde etwas Plausibles: Logos für echte Projekte, Illustrationen zu echten Druckstücken. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung als Grafiker weiß ich nun ganz genau, wo meine Stärken liegen, und verstehe diese auch gezielt einzusetzen.

Meine Werkzeuge

  • Der Kopf – zum Denken.
  • Stift und Papier – zum Scribbeln, um meine Gedanken zu ordnen.
  • Ein Grafiktablett und Adobe Photoshop – um Illustrationen und Composings zu erstellen und Bilder zu bearbeiten.
  • Adobe Illustrator – um Logos und Vektorgrafiken zu konstruieren.
  • Adobe Indesign – zum Layout von Visitenkarten, Briefpapier, Foldern, Imagemappen und sonstigen Druckerzeugnissen.
  • Und schließlich Adobe Dreamweaver – zur Entwicklung benutzerfreundlicher Websites.
Werkzeuge

Wie ich arbeite

Am Beispiel einer Weihnachtsgrußkarte für einen Pasta-Kochautomatenhersteller.

Wenn ich nicht arbeite, schlafe oder Bier trinke …

  • mache ich Sport. Obwohl dieses Hobby momentan etwas zu kurz kommt, versuche ich mich durch Krafttraining und Jogging fit zu halten.
  • reise ich gerne in ferne Länder. Am liebsten mit meiner Frau.
  • laufe ich mit meiner Spiegelreflexkamera herum und knipse alles, was mir vor die Linse kommt.
Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera Kamera

Lebenslauf